Die passende Schultasche

Die richtige Schultasche

Rund um Ostern beginnt die heiße Phase für alle zukünftigen Tafelklassler. Wenn Anfang März die ersten Schulreife-Tests absolviert werden, rückt der „Ernst des Lebens“ schön langsam immer näher und da darf eine passende Schultasche natürlich nicht fehlen. Ich hatte die Vorstellung, dass mein Kind sich ruckzuck für ein Motiv entscheidet und wir in einer halben Stunde mit neuer Schultasche und glücklichen Gesichtern das Geschäft verlassen – doch weit gefehlt. Alle, deren Kinder so wenig entscheidungsfreudig sind wie unseres, sollten viel Zeit mitnehmen. (Außerdem lieber die große Geldtasche mitnehmen – Wie teuer sind bitte Schultaschen?!)

Uns wurde schon im Februar geraten, möglichst bald eine Schultasche auszusuchen, da spätestens zu Ostern die schönsten Modelle vergriffen sind. Ob das wirklich so ist, kann ich nicht sagen, aber als Schulanfänger-Mama, wollte ich auf keinen Fall schon vor Schulbeginn die ersten groben Fehler machen. Wir fanden dann ein Fachgeschäft, das einen Schultaschen-Tag angeboten hat. Dort war zwar viel los, aber die Beratung spitze und die Kinder bekamen auch noch Extra-Geschenke, wie lustige Radiergummis, Sticker usw.

Rucksack mit Muster, klassische Schultasche mit Magneten oder doch mit Blinklichter?

Die Auswahl ist schlicht und einfach riesig. Zuerst muss Kind sich entscheiden, ob es lieber einen Rucksack oder eine klassische Schultaschen-Form will. „Der Rucksack ist natürlich länger cool und wird dann auch in der weiterführenden Schule gern getragen“ – rät uns die Verkäuferin. Unser Kind entscheidet sich aber für die klassische Schultaschenform. Darüber war ich dann doch sehr glücklich, weil …

  • Sie sieht super süß aus. So stellt man sich ein Schulkind mit Schulranzen eben vor. 🙂
  • Der leicht bedienbare Deckel macht das Öffnen und Schließen einfacher.
  • Die Form wirkt stabiler und die Raumaufteilung macht einen ordentlicheren Eindruck.

Gewicht der Schultasche muss zum Kind passen

So jetzt steht die Form, jetzt muss nur noch aus tausend Farben, Muster und Motiven ausgesucht werden. Auch das jeweilige Gewicht muss beachtet werden. Zierliche Kinder sollten eher leichtere Modelle tragen. Bei stärkeren Kindern ist das Gewicht nicht so sehr ausschlaggebend. Vermutlich trägt aber kein Kind gerne eine Schultasche mit sich herum, die ohne Bücher, Federpennal und Co schon schwer ist.

Tipp: Generell gilt die Faustregel, dass die Breite der Schultasche nicht über die Breite der Schultern hinausstehen darf. Während unseres Schultaschenkaufes war auch noch eine Physiotherapeutin anwesend, die kontrollierte, ob die Schultasche gut sitzt und sie anschließend richtig einstellte. Das wird schon in ganz vielen Fachgeschäften angeboten.

Schultasche step by step von innen

Die perfekte Schultasche für uns

Wir entschieden uns, nach langem Probieren und Überlegen für ein Schultaschen-Set von Step by Step. Da war neben der Schultasche auch noch ein gefülltes Federpennal, ein Schüttelpennal und ein Turn-Sackerl dabei. Unser Modell ist super leicht, denn es wiegt weniger als 1 Kilo und bietet trotzdem genug Stauraum. Die Grundfarbe ist blau und mit Magneten, die man an zwei Stellen der Schultasche anbringen kann, kann das Design „personalisiert“ werden. Dafür haben wir extra noch ein Magneten-Set mit Polizei-Motiven gekauft, das als Überraschung dann in die Schultüte kam.

Jetzt ist das erste Semester schon vorbei und obwohl das erste Schulhalbjahr ganz anders ablief, als wir uns das erwartet haben, ist Carlo super zufrieden mit seiner Schultasche. Die Magneten sind ihm nicht mehr wichtig, die liegen in irgendwelchen Kisten, da immer, wenn er den Regenüberzug (den muss man extra kaufen) über die Schultasche gibt, die Magneten runterfallen. Wir haben zudem noch eine Organisations-Mappe, die das große Fach der Schultasche unterteilt gekauft. So fällt es leichter für alle Zettel und Heftchen eine Platz zu finden und Eselsohren und Knicke werden weitestgehend vermieden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.